Rolf Jäggi

"Herzlich Willkommen bei rolf-jaeggi.ch"

Es freut mich, dass Sie mich auf meiner Homepage besuchen. Ihre Meinung zu aktuellen Themen oder zu meiner Homepage interessiert mich.

Aktuelles

Nein zur Energiestrategie 2050 
- Abstimmung vom 21. Mai 2017

 

Energiegesetz Nein Img 8253

 

Das Energiegesetz, welches am 21. Mai zur Abstimmung kommt, ist ein reines Subventionsgesetzt, welches der Mittelstand teuer bezahlen muss.

 

 

"Verantwortungsloses" JA zum E-Voting im Kanton Aargau

 

E Voting Aargau

 

Über 100 Milionen Franken Defizit weist die Rechnung 2017 des Kantons Aargau auf und dennoch sagt der Grosse Rat fast verantwortungslos JA zum Prestigeprojekt E-Voting. Den Steuerzahler kostet dieses Experiment 2,83 Milionen, und das in einer Zeit, wo der Finanzhaushalt gewaltig aus dem Ruder gelaufen ist. Die Kosten, welche in den Gemeinden zusätzlich anfallen, und ebenfalls vom Steuerzahler finanziert werden müssen, sind nicht inbegriffen. Wo wird das Parlament zukünftig sparen, wenn solche Prestigeprojekte, in diesem Fall ausser von der SVP und den Grünen, einfach durchgewinkt werden.

 

 

Asylsuchende in den Heimatferien

 

Asylferien

(Symbolbild)

 

Dass wir Menschen die an Leib und Leben bedroht sind aufnehmen, ist eine humanitäre Tradition der Schweiz, welche ethisch und menschlich richtig ist. Für diese Menschen geeignete Wohnungen und Unterkünfte zu finden, ist zum Teil sehr schwierig. Das kann ich aus eigener Erfahrung als Gemeindeammann beurteilen. Auch die Betreuung von diesen Menschen funktioniert dank grossem Engagement von Betreuerinnen und Betreuern, welche die Verantwortung unserer humanitären Hilfe mittragen. Wenn Asylsuchende, die an Leben und Leib bedroht sind und in der Schweiz aufgenommen wurden, Heimatferien in dem Land machen, aus dem sie geflüchtet sind, ist das der „Gipfel“ sondergleich. Es ist ein Affront gegen unsere humanitäre Hilfe und sozialen Verantwortung, oder anders gesagt, es ist einfach ein No-Go! Ich begrüsse es, dass Regierungsrätin Franziska Roth sich diesem Thema annimmt und nicht nur verwaltet, wie es in der Vergangenheit der Fall war. Die Politik ist nun gefordert, dass dieses Thema richtig und konsequent angepackt wird.